Bildleiste Goldfisch  Bildleiste Mach mit  Bildleiste Spenden  Bildleiste facebook

 

 

UBP fordert weiterhin stärkere Präsenz der Polizei und des Ordnungsamtes am Recklinghäuser Bahnhof
Ordnungsdezernentin stützt UBP-Forderungen
Begehung HBF RecklinghausenDie Recklinghäuser UBP-Ratsfraktion besichtigte am Samstag, 07.02.2015, gemeinsam mit der Ordnungsdezernentin der Stadt Recklinghausen, Frau Genia Nölle, das Umfeld am Recklinghäuser Hauptbahnhof. Die UBP hält an ihrer Forderung fest, den gesamten Bahnhofsbereich sicherer und sauberer zu gestalten und für mehr Sicherheit zu sorgen. In der Vergangenheit hat es immer wieder Übergriffe, Schlägereien und andere Straftaten gegeben, die sich nicht nur am Bahnhof, sondern vor allem auch im direkten Umfeld des Bahnhofes ergeben haben. Die UBP kritisiert die Haltung der örtlichen Polizeipressestelle daher weiterhin scharf, da von dort aus immer wieder suggeriert wird, dass es keine erhöhten Straftatbestände am Bahnhof gebe. “Die Straftaten ereignen sich im Bahnhofsumfeld und haben ihren Ursprung am Bahnhof. Wir halten die Position der Polizei in diesem Sachverhalt für fadenscheinig, gerade im Hinblick auf die vielen Straftaten, die auch öffentlich werden” so Claudia Ludwig (UBP-Fraktionsvorsitzende). Die UBP hat drei Schwachpunkte ausgemacht, die in die Ratsarbeit und in die Arbeitsgruppe “Bahnhofsumfeld” eingebracht werden.

1. Im Bereich des Europaplatzes fehlt es an Mülleimern. Personen werfen ihren Müll, egal ob es sich um Flaschen oder Verpackungen handelt in diesem Bereich auf den Boden oder gar in den angelegten Teich. Dies zieht Ratten und anderes Ungeziefer an. Das Aufstellen von 6 bis 8 Mülleimern könnte dieser Sache schnell und kostengünstig Abhilfe schaffen.

2. Die Graffitis im Bereich des Hauptbahnhofes sollten kurzfristig überstrichen werden. Diese machen einen ungepflegten Eindruck. Darüber hinaus sind die größtenteils linksextremen Parolen politisch höchst fragwürdig.
3. Der kommunale Ordnungsdienst, der künftig mit 2 Personen im Bahnhofsumfeld eingesetzt werden soll, sollte durch 2 weitere Personen ergänzt werden. Die UBP hat Kontakte zu pensionierten Polizeibeamten hergestellt, die das Ordnungsamt bzw. den KOD bei den Rundgängen unterstützen würden. Hier könnte die Berufserfahrung der Polizeibeamten positiv genutzt werden.

Positiv aufgefallen ist der UBP die Situation in der Tiefgarage. Zwar gibt es auch dort kleinere Verbesserungsvorschläge aber die Tiefgarage ist besser als ihr Ruf. Es ist dort hell, weitestgehend sauber, die Alarmknöpfe sind an markanten Stellen angebracht und die Videoüberwachung ist gut installiert.

“Die Punkte 1 bis 3 wurden durch die UBP in den vergangenen Jahren durch Anträge mehrfach in die Ratsarbeit eingebracht. Wir freuen uns, dass sowohl der Bürgermeister wie auch die Ordnungsdezernentin erkannt haben, dass sich in diesem Bereich etwas tuen muss, zumal der Bahnhof für viele Besucher des Palais-Vest der erste Eindruck von der Stadt Recklinghausen ist. Es gibt erheblichen Verbesserungsbedarf, den es kurzfristig abzustellen gilt. Die UBP wird weiter hartnäckig bleiben und diesen sensiblen Bereich im politischen Fokus behalten.”

 

 

 

 

zurück